12xMeMade -Juli

-unbeauftragte Werbung da Markennennung und Verlinkung-Stoffe, Wolle, Anleitungen, Zubehör und Schnitte sind selbst gekauft-die Meinung ist meine eigene –

Ein ziemlich warmer Monat ist vorbei – da mein Nähzimmer im Dachgeschoss liegt, schränke ich die Nutzung im Moment ziemlich ein.
Trotzdem habe ich im Juli sogar auch etwas für die Aktion 12xMeMade genäht.

Mein Nähprojekt des Monats war das CharlotteDress von SewOverIt. Genäht habe ich es in Größe 14 aus einem luftigen Vikose-Schmetterlingsstoff, den ich auf dem Dortmunder Stoffmarkt entdeckt habe.

 

Im oberen Rückenbereich habe ich beim Einnähen des Reißverschlusses einiges an Weite rausgenommen.
Bei einem auf jeden Fall geplanten Folgemodell möchte ich auch am Vorderteil noch etwas ändern : Das Kleid ist nämlich so nur mit Top darunter tragbar.
Luzie gab mit auf Instagram den Tipp, die Schulternähte etwas anzuheben, dass hat schon einiges gebracht. Nichtsdestotrotz ist da noch Potential zur Verbesserung.

Besser als Nähen geht im Moment stricken.
Das kann ich Abends auf der Terrasse, tagsüber an schattigen Plätzen oder gar im Freibad machen.

Entstanden sind im August zwei kleinere Projekte für mich :

Zum einen bin ich auch der Edda-haben-wollen Sucht verfallen.Nachdem ich so viele Modelle gesehen habe, habe ich mir ein erstes pinkes Modell gestrickt.
Es fügt sich gut in meine Garderobe ein und wird fleißig ausgeführt.

Auch hier sind weitere Modelle in Planung.

Außerdem habe ich -völlig antizyklisch- ein Paar Socken gestrickt. Das letzte Mal musste ich in der Schule ein Paar stricken und ich kann mich daran erinnern, dass ich das nicht gerne gemacht habe – vielleicht weil es eine Pflichtaufgabe im Hauswirtschaftsunterricht war. Gut, dass ich mich nun aus freien Stücken dafür entscheiden kann 🙂

Gestickt habe ich nach einer Anleitung von Garnstudio. Damit kam ich gut klar. Allerdings habe ich statt Nadelspiel das Sockenwunder verwendet. Da hatte ich etwas Probleme an der Spitze. Das Sockenwunder war bei den wenigen Maschen zu lang für Runden, aber zu kurz für MagicLoop. Falls eine erprobte Strickerin mir da Tipps verraten will, gerne 😉

Im August stricke ich nun fleißig an meinem Hamble von Isabell Kraemer. Der Mann nennt ihn Pokemon Pulli…. keine Ahnung wie er darauf kommt 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.