12XMeMade November

– unbeauftragte Werbung da Markennennung und Verlinkung-Stoffe, Wolle, Anleitungen, Zubehör und Schnitte sind selbst gekauft-die Meinung ist meine eigene –

Auch in der doch recht vollen Vorweihnachtszeit möchte ich mein Fazit für November nicht auslassen…zumal es ein äußert ergiebiger Monat war 🙂

Er startete nämlich schon mit einem Nähtreff mit Johanna und Cathrin – hier bei uns im Wohnzimmer.
An dem Sonntag habe ich mir endlich eine Tasche Arya nach der Anleitung von Machwerk genäht. Das Material ist auch wieder das DryOilSkin das ich bei 1000Stoff in Berlin gekauft habe.

Arya (in der mittleren Größe) ist für mich eine perfekte Alltagstasche – alles passt rein und trotzdem ist sie nicht zu wuchtig. Durch den schräg verlaufenden Reißverschluß hat die Tasche eine große Öffnung und eine kann gut im Innenraum suchen.

Leider zickt meine Nähmaschine immer öfter bei etwas dickeren Stoffschichten und die Naht zum Absteppen an der oberen Kante hat sie nicht durchgängig geschafft. Das DryOilSkin verzeiht leider gar nichts und so habe ich nun oben eine Löcherkante. Sonderdesign halt 🙂

Da ich so verliebt in den Stoff bin, habe ich wirklich alles ausgenutzt und nun ein ganzes Täschensortiment


….die neue Projekttasche passt farblich perfekt zu meinem aktuellen TuchNr02 😉

 

Im Nähkurs habe ich eine zweite Version der Hose nach dem Simplicity Schnitt in dunkelgrau genäht. Wie sie sehen, sehen Sie auf dem Bild nicht viel.
Die Jacke ein vor einiger Zeit genähter Cardigan mit Schalkragen.

Dann ging es weiter mit einem Nähcamp in der Jugendherberge in Petershagen.

Hier war ich auch mal wieder Wiederholungstäterin.

Ich habe mir zum einen ein weiteres AldaiaDress genäht. Der Stoff ist von Traumbeere in Berlin. Ich habe bisher kein komplettes Tragefoto wie ich soeben feststelle… das muss ich dann wohl nachreichen.

Dann habe ich einen weitern FieldBelt genäht. Diesmal in bordeaux und nicht mit dem OriginalHardwareKid von Merchant&Mills. Die Kette, den Lederriemen und die Gewehrschrauben habe ich bei Stoff und Stil gefunden und bin auch mit dieser Lösung zufrieden. Gut, der Riemen ließ sich am Anfang etwas schwer öffnen, aber das Leder wird weicher und es wird immer flexibler.

Mit der Kette ist es eine etwas „schickere Lösung“ und passt zum Beispiel perfekt zu meinem Lieblings Ninjakleid.

Zum ersten Mal genäht habe ich einen für mich neuen Rockschnitt nach Simplicity. Mit dem Stoff bin ich nun irgendwie aber noch nicht so recht warm geworden…. wir gewöhnen uns hoffentlich noch besser aneinander. Der Schnitt hat auf jeden Fall auch Potential für eine Wiederholung.

Auch mein erstes Addalinchen wir nicht das letzte sein.
Nachdem ich bei Elisabeth in Würzburg ihr Addalinchen schon Probe getragen habe, habe ich diesen tollen Stoff bei uns im Laden vor Ort entdeckt.

Genäht in 38 habe ich einiges an Ärmelweite zusätzlich rausgenommen. Bei einer Wiederholungsversion möchte ich das noch etwas optimieren.

Soviel zum genähten für mich ….

Fertig gestrickt habe ich – neben einem neuen Geheimprojekt – auch endlich meinen GoldenHeart Pullover. Gestrickt aus DropsMerino ExtraFine in waldgrün auf 3er Nadeln.
War ich auch erst skeptisch bzgl der etwas abstehenden Ausschnittform, hat er diverse Praxistests bestanden und wird sehr gerne getragen.

Der Dezember wird deutlich weniger Output liefern … aber dafür Plätzchen, Feiern und, und, und…..

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere