Monatsrückblick April 2020

-unbeauftragte Werbung da Markennennung und Verlinkung- Stoffe, Wolle,Anleitungen, Bücher und Zubehör sind selbst gekauft-die Meinung ist meine-

Dieser Monat war dann komplett geprägt vom CoronaFeeling:
Der Mann weiter im Homeoffice, die Tochter komplett ohne Schulbesuch und ich nur im 2 Wochen Rhythmus mit Präsenz auf der Arbeit – weiter ohne direkten Kundenkontakt.

Wenn ich also – wie Anfang des Jahres angedacht – so meinen Kalender zum Monatsrückblick zu Rate ziehe, steht da nicht viel….
ab und an mal eine Videokonferenz, VideoBingoDates mit Freunden, aber vielmehr nicht.
So ist mir doch glatt auch schon der eine oder andere Geburtstag durchgegangen, da ich mir den sonst täglichen Blick in den Kalender inzwischen spare.

Eine könnte meinen, da hab ich ja jetzt viel Zeit zum nähen, stricken usw …. aber ich bin manchmal einfach zu antriebslos um mich dazu aufzuraffen.

Genäht habe ich in erster Linie Masken. Diese habe ich im Freundes- und Bekanntenkreis gegen eine Spende abgegeben. Das gesammelte Geld habe ich zur Unterstützung der Flüchtlingscamps, der Seenotrettung und Obdachlosenorganisationen hier in Dortmund weitergegeben. Auch wenn ich da ein beachtliches Ergebnis erzielt habe, mache ich das nun erstmal nicht weiter. Die Masken sind auf Dauer einfach zu monoton und ich brauche was anderes.

Ich habe aber auch eine Hose, 3 Shirts und ein Kleid genäht.
Teile davon finden sich auch in den BestNine auf Instagram. Das Kleid fehlt noch, das habe ich noch nicht gezeigt.

Beim stricken habe ich mein Winterpulliprojekt zur Seite gelegt und ein Sommershirt begonnen. Das Tuch Maarte und die Jacke Mezcal konnte ich auch zeigen.

Neu zum Zeitvertreib habe ich mit dem Spiel AnimalCrossing angefangen. Eigentlich spielen hier die Tochter und der Mann, aber sie meinten, ich soll mir zumindest mal eine Figur erstellen ….. und zack, da war es um mich geschehen. Es gibt schöne Nähnerdsachen und das Handarbeitszimmer war einer der ersten Räume 😉


So einfach das Spielprinzip ist, umso besser lenkt es eine im Moment ab : Du rennst einfach locker über eine Insel, angelst, fängst Insekten, hackst Holz, pflanzt Bäume, baust Möbel und richtest dein Haus ein…. nichts aufregendes, einfach nur Zeitvertreib.

Gehört habe ich weiter hauptsächlich die üblichen Podcasts. Gelesen nur kurz vorm schlafen….

Gut ist, dass ich mich wieder mehr zum joggen zwinge.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.